Rogoznica

Rogoznica ist eine ruhige mediterrane Stadt, deren Zentrum liegt auf einer Halbinsel, der ehemalige Insel Koper, die mit dem Festland durch einen künstlichen Hügel, in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts, verbunden wurde.  Der größte  Teil der Insel ist mit Wald bedeckt,  im bewohnten Gebiet befinden sich alte Steinhäuser, die das Mittelmeer spiegeln, wie es einmal war. Dieser Ort ist als einer der schönsten und sichersten Häfen bekannt, weshalb ihn Nautiker besuchen. Die Bevölkerung ist in der Landwirtschaft, Fischerei und im Tourismus tätig. Achten Sie darauf, das kulturelle Erbe von Rogoznica zu besuchen: die Kirche vom hl. Nikola, die Kirche vom hl. Ivan von Trogir, die Pfarrkirche der Heiligen Jungfrau Maria, Mutter Gottes von Kapelica und die Reste der Festung die die Franzosen an der Spitze des Dorfes gebaut haben.  Es wird angenommen, dass im Bereich von  Rogoznica die griechische Kolonie von Herakle war. Von den Naturphänomenen, besuchen Sie den Salzsee "Zmajevo oko ". Rogoznica ist für ihre schönen Kies, Beton und Felsstränden bekannt. Der Ort hat auch einen eigenen Hafen, “ Marina Frapa“, er befindet sich in der Bucht „Soline“, ist hoher Kategorien und verfügt über 400 Bootsplätze. Sportliebhaber können vielen Wassersporte ausüben, Wandern und viele andere Aktivitäten unternehmen. Spazieren Sie am Abend am Meer entlang, besuchen Sie Restaurants, Bars und genießen Sie die Fischersnacht in Rogoznica.

Wussten Sie?  Nach der Tradition hat der Fischer Ivan M. Bogović noch im Jahr 1722., während er auf der Halbinsel Gradina fischte, ein Bild der hl. Maria gefunden, es zeigt wie sie ihre Verwandte Elizabet besucht. Die Dorfbewohner beschlossen, gemeinsam mit dem damaligen Pfarrer, eine Kapelle an diesem Ort zu bauen. Im Jahr 1887. traf Rogoznica eine Masernepidemie, täglich starben bis zu 40 Leute. Dann beschlossen die Gläubigen, barfuß bis zur Kirche Mutter Gottes  zu gehen, von diesem Tag  an (24. Januar) starb keiner mehr an dieser Krankheit.

Besuchen Sie

  • - Die Maria Himmelfahrt Kirche: Die ursprüngliche Pfarrkirche wurde vom Bischof V. Arrigoni am 11. Mai  1615. geweiht, im Jahr 1683. wurde die Kirche erweitert und als Himmelfahrt Maria oder Himmelfahrt der Jungfrau Maria benannt.
  • - Der See "Zmajevo oko " - ein natürliches Phänomen. Der See hat eine unverwechselbare Flora und Fauna. Er entstand nach der letzten Eiszeit, vor etwa 10.000 Jahren.